bild-lexikon

Rahmenarchitekturplan

siehe Bebauungsplan

Rahmendokumente

Rahmendokumente für die IT sind Dokumente mit allgemeinen Vorgaben und Normierungen für den IT-Bereich. Hierbei kann es sich um allgemeingültige unternehmensweite Vorgaben (Richtlinien, Leitlinien, Normen u.a.) handeln, sie können aber auch in der Verantwortung der IT-Organisation liegen. Rahmendokumente haben Gültigkeit für alle Bereiche der IT und damit der IT-Dokumentation und stellen somit eine Klammer für diese dar.

Records

Die englische Übersetzung von Aufzeichnung ist Record, weshalb beide Begriffe im deutschen Sprachraum meist synonym verwendet werden. Im angloamerikanischen Sprachgebrauch wird jedoch zwischen zwischen „Record“ und „Document“ und auch zwischen „Document Management“ und „Records Management“ unterschieden.  Ein Record ist hier eine aufbewahrungspflichtige oder aufbewahrungswürdige Aufzeichnung, die einen rechtlichen, kaufmännischen oder ähnlichen Sachverhalt nachvollziehbar und nachprüfbar dokumentiert. Dem internationalen Verständnis des Begriffs Record entspricht hingegen im deutschen Sprachraum der Begriff Schriftgut. Dementsprechend wird anstelle von Records Management hier häufig der Begriff Schriftgutverwaltung verwendet.

Records Management

Dem internationalen Verständnis des Begriffs „Record“ entspricht im deutschen Sprachraum der Begriff „Schriftgut“. Dem entsprechend wird anstelle von Records Management hier häufig der Begriff Schriftgutverwaltung verwendet. Die große Bedeutung, die dem Thema international beigemessen wird, verdeutlichen auch die internationalen Standards und europäischen Vorgaben zum Records Management (ISO 15489, (2001-09), ISO 30300, (2011-11), ISO 30302, (2015-09), MoReq Spezifikation des DLM Forum (2011)) .

Referenced Documents

siehe Mitgeltende Dokumente

Request for Change (RFC)

siehe Änderungsanforderung

Richtlinie

Der Begriff Richtlinie wird sowohl im technischen, als auch im rechtlichen Umfeld verwendet.  Grundsätzlich handelt es sich hierbei um Handlungs- bzw. Ausführungsvorschriften einer Institution oder einer Instanz. Nach unserem Verständnis werden in einer Richtlinie allgemeine Anforderungen aus Sicht des Managements für Aufgaben, Abläufe und technische Sachverhalte formuliert. Die Umsetzung erfolgt in Konzepten, Prozessbeschreibungen, Arbeitsanweisungen u.a. Ob und für wen eine Richtlinie verbindlich ist, ist abhängig von der Befugnis und Anerkennung des Herausgebers der Richtlinie sowie von der Art und dem Umfang der für die jeweilige Zielgruppe geltenden Verbindlichkeit und muss in der Richtlinie definiert werden.

In der Praxis wird der Begriff „Richtlinie“ häufig auch für Dokumente verwendet, die operative Vorgaben definieren. Hierzu zählen vor allem auch die gemäß ISO 27001 zu erstellenden Richtlinien zur Umsetzung der Maßnahmen. Gemäß unserer Definition handelt es sich dabei jedoch um Konzepte.