Dokument

In Anlehnung an die ISO 9000 (2014) ist ein Dokument definiert als eine Zusammenfassung von Informationen auf einem Trägermedium (Papier, sonstige Speicherung), das als Gesamtheit identifizierbar und zugänglich ist. Mit Ausnahme des speziellen Dokumententyps „Aufzeichnungen“ sind Dokumente veränderbar und können in verschiedenen Revisionsständen existieren.

Dokumentationslandkarte

Nach unserem Verständnis handelt es sich bei einer Dokumentations- bzw. einer Dokumentenlandkarte um ein Dokument, das basierend auf der Zuordnung zu Dokumentenklassen und Dokumententypen die Struktur der Dokumentation und die Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Dokumenten in einer grafischen Übersicht darstellt.

Der Begriff „Landkarte“ basiert auf der Analogie zu geografischen Landkarten, die Gegenstände, Sachverhalte oder Prozesse grafisch in ihren Raumbeziehungen darstellen, mit dem Ziel ansonsten nur schwer formulierbare Zusammenhänge für den Betrachter leicht verständlich zu machen. Sie bildet außerdem die Basis für die zusätzlich erforderliche Dokumentenmatrix.

Dokumentenklasse

Dokumentenklassen dienen der Unterscheidung von Dokumenten nach organisatorischen Kriterien. Für die IT-Dokumentation sind beispielsweise IT-Systembetrieb, Systementwicklung und IT-Management sinnvolle Dokumentenklassen, die sich an Aufgabenbereichen, d.h. der Ablauforganisation orientieren. Sofern sinnvoll bzw. erforderlich, können Dokumentenklassen in Unterklassen unterteilt werden.

Jede Dokumentenklasse kann grundsätzlich alle Dokumententypen beinhalten. So kann beispielsweise jede Dokumentenklasse Dokumente vom Typ Richtlinie beinhalten.

Dokumententyp

Ein Dokumententyp beschreibt eine Gruppe von Dokumenten mit gleichartigen Eigenschaften. Die Zuordnung zu einem Dokumententyp definiert ein Dokument im Hinblick auf seinen Informationsinhalt, seine Anforderungen an die Dokumentenlenkung und die Darstellungsform.  Typische Dokumententypen sind u.a. Richtliniendokumente, Konzepte und Anleitungen.

Die Klassifizierung kann bis zu spezifischen Dokumententypen, z. B. Anwendungsbetriebshandbücher, Installationshandbücher oder Lastenhefte verfeinert werden. Diese Dokumententypen sind zusätzlich durch einen gleichen inhaltlichen Aufbau gekennzeichnet.