Dokumentationskonzept

Im Rahmen der IT-Dokumentation beschreiben Konzepte technische und/oder organisatorische Maßnahmen und dienen damit vielfach der Umsetzung einer Richtlinie. Das Dokumentationskonzept enthält demzufolge operative Vorgaben für die Dokumentation. Sinnvollerweise sollten die folgenden Punkte im Dokumentationskonzept geregelt werden:

  • ƒƒStrukturierung und Klassifizierung der Dokumente (als Basis der Dokumentationslandkarte),
  • ƒƒformale und inhaltliche Regelungen für die verschiedenen Dokumententypen,
  • ƒƒoperative Verantwortlichkeiten,
  • Vorgaben für die Umsetzung (einschließlich Plattformen und Werkzeuge für die Erstellung und Ablage der IT-Dokumentation).

Das Dokumentationskonzept grenzt sich damit von der Dokumentationsrichtlinie (Management Ebene) ab und ergänzt diese. In der Praxis werden häufig beide in einem Dokument zusammengefasst.

 

Dokumentenmatrix

Eine Dokumentenmatix ist eine Tabelle in der alle zu lenkenden Dokumente erfasst werden. Sie dient als Werkzeug zur Dokumentenverwaltung. Die Dokumente werden sinnvollerweise Dokumentenklassen und Dokumententypen zugeordnet. Für jedes Dokument können in der Matrix zusätzliche Informationen zu Verantwortlichenkeiten, zugeordnete Vorlagen, Compliance-Anforderungen und Dokumentenlenkung u.a. erfasst werden.